Lerbach.de KircheRegenbogen über dem ClausbergFeuerwehrhausWinterLerbach
Bergdorf Lerbach im Harz 51° 45' 15'' nB 010° 17' 42'' öL 300 - 400m üNN
[home]   [Seite zurück] [Seitenende]

 

[Aktuell]

[Lerbach]

[Webcam]

[Firmen]

[Vereine]

[Touristik]

[Termine]

[Forum]

[Shop]

[Impressum]

[Datenschutzerklärung]


[Stadt Osterode]

deutsch niederländisch

 

Druckversion

Heimatstube Lerbach hat einen neuen Aufsitzmäher

Von Heinz Gärtner, Stand: Mo., 02. Juli 2018 - 20:17.

Volksbank im Harz eG übergab Scheck in Höhe von 1 000 Euro als unterstützenden Beitrag für die Erhaltung der Kulturlandschaft.

Auf dem Grubengelände und ehemaligen Kurgarten im Mühlental erinnern Relikte über die Erwerbszweige Bergbau, Köhlerei und die Eisenhütte. Die Pflege des Areals von rund 1 000 m2 obliegt seit 1994 dem Förderverein Heimatstube Lerbach.

Jährliche Aufgabe ist die Pflege der Rasenfläche und Freischneiden von Büschen und Sträuchern. Ein großer Aufwand war und ist die Pflege der Rasenfläche. Der bisherige Rasenmäher hatte seinen "Geist" aufgegeben und der Vorstand entschied sich für einen neuen leistungsstarken Rasentraktor, zumal die steile Zuwegung über 400 Meter bewältigt werden muss.

Beim Tag der offenen Tür beim Agrar-Markt Deppe in Barbis wurden verschiedene Maschinen in Augenschein genommen. Ein zweizylindriger Rasentraktor der Marke „John Deere“ mit zwölf PS wurde nach einer fachmännischen Begutachtung der Vorstandsmitglieder daraufhin gekauft.

Die große Investition in Höhe von 4 000 Euro war jedoch nur möglich, da ein Antrag bei der Volksbank im Harz eG auf einen Zuschuss bewilligt wurde. Der Vorstand mit Rolf Berger, der das Freilichtmuseum maßgeblich betreut, waren hocherfreut und stellten den Rasentraktor vor.

Von der Volksbank im Harz eG übergab Kundenberaterin Stefanie Reckewell den obligatorischen Scheck von 1 000 Euro. Der 1. Vorsitzende Heimatstube Lerbach, Rainer Kutscher, dankte dafür ausdrücklich und betonte, dass ein Meilenstein für Tourismus und Kultur- und Museumslandschaft erfolgt sei. Kutscher erinnerte, dass im Jahr 1995 das 175- jährige Jubiläum der Privat-Sparkasse Lerbach als älteste Genossenschaftbank Deutschland mit einem Heimattag im Freilichtmuseum gefeiert wurde. Für das 200-jährige Jubiläum im Jahr 2020 steht die Heimatstube unter dem Leitsatz „Das Geschaffene erhalten“ bereit.
Text: Rainer Kutscher, Foto: Sebastian Kutscher


Auf dem Foto von lks: 2. Vorsitzender Udo Raab, Volksbank-Kundenberaterin Stefanie Reckewell, Heimatstuben-Vorsitzender Rainer Kutscher sowie Rolf Berger -

 

Diese Meldung wurde 321x gelesen.

Druckversion | Zur Meldungsübersicht

[home]   [Seite zurück] [Seitenanfang]
 
Europa Deutschland Niedersachsen Lerbach